Shiatsu

Was ist Shiatsu?
„Finger­druck“ wäre die wörtliche Übersetzung für Shiatsu, es hat jedoch eine weitaus größere
Be­deutung. Shiatsu ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die in Japan entwickelt wurde
und der chinesischen Heilkunde entstammt.
Gemäß dem traditionellen Erfahrungs­­wissen der Chinesen wird der Mensch von der Energie
bestimmt, die in seinem Körper entlang der Meridiane (Energiebahnen) fließt. Ist diese Energie
ausgeglichen, fühlt sich der Mensch wohl. Ist sie blockiert, wird er sich unwohl fühlen und es
können Krankheiten entstehen.
Nach der fernöstlichen Heilkunde ist Krankheit keine Funktions­störung eines einzelnen Organs,
sondern die
Folge eines lang andauernden Ungleich­gewichts im gesamten System Mensch.

 

Was bewirkt Shiatsu?
Während der Behandlung werden die Selbst­heilungskräfte angeregt und gestärkt.
Durch die Anregung und Harmonisierung des Energieflusses können sich Blockaden lösen,
die sich als Ver­spannungen, Steifheiten und schmerzende Bereiche im Körper zeigen oder
als emotionale Verstimmungen die Psyche beeinflussen.
Shiatsu-Behandlungen werden als wohltuend entspannend und zugleich heilsam belebend
empfunden. Es hat sich gezeigt, dass Shiatsu auch als ­­Be­gleitung klassischer Therapien
wirkungsvoll ist und so den Heilungsprozess unterstützen kann

Bild 

Shiatsu erwirkt sich günstig bei
-    akuten und chronischen Schmerzen
-    Rückenproblemen und Verspannungen
-    Schlafstörungen
-    Kopfschmerzen und Migräne
-    Stress-Symptomen aller Art
-    Störungen des vegetativen Nervensystems



Für wen ist Shiatsu geeignet?
Es gibt keine Altersbegrenzung, da es sich um eine sanfte Methode der Körperarbeit handelt,
deren besondere Kunst darin besteht, sich ganz auf den jeweiligen Menschen einzustellen.
Bei jungen Menschen trägt es zur Stärkung des Körpers bei und bei Menschen höheren Alters
verhindert, bzw. lindert es die sogenannten „Alterskrankheiten“.



Die Shiatsu-Behandlung
Shiatsu ist eine Ganzkörperbehandlung und wird am bekleideten Körper angewendet.
Shiatsu wird in ruhigen, fließenden Bewegungen auf einer weichen Matte am Boden
ausgeübt. Tragen Sie möglichst bequeme, wärmende Kleidung, da die Körpertemperatur
bei tiefer Entspannung sinken kann. Die Behandlung dauert etwa 1 Stunde.